Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron trifft auf München und Znojmo

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der deutsche Meister und der Vize-Meister der österreichischen Liga–das sind Gottérons Gegner in der Gruppenphase der Champions Hockey League 2016/17. Damit sind Freiburg gestern in Zürich zwar nicht Gegner aus den absoluten Top-Ligen Europas zugelost worden, allerdings Gegner, die in ihren Ligen top sind. Red Bull München wurde in der vergangenen Saison deutscher Meister. Mit dem ehemaligen Ambri-Center Keith Aucoin, dem früheren SCB-Verteidiger Tony Söderholm oder den regelmässigen WM-Teilnehmern Yannic Seidenberg und Michael Wolf verfügen die Münchner über durchaus namhafte Spieler in ihren Reihen.

Znojmo ist eine 34 000-Einwohner-Stadt aus der südmährischen Region Tschechiens. Der örtliche Eishockey-Club Orli Znojmo spielt allerdings nicht mehr in der tschechischen, sondern seit 2011 in der österreichischen Liga. Dort wurde Znojmo in der letzten Saison erst im Playoff-Final von Red Bull Salzburg gestoppt. Einer, der Znojmo bestens kennt, ist der ehemalige Gottéron-Spieler Pavel Rosa, der von Freiburg kürzlich als Trainer für den Junioren-Bereich verpflichtet wurde. Er absolvierte seine letzte Saison als Spieler 2014/15 im Dress des tschechischen Clubs.

Die Gruppenphase der Champions Hockey League dauert vom 18. August bis zum 11. September. Alle drei Teams spielen einmal zu Hause und einmal auswärts gegeneinander. Die besten zwei Mannschaften der Gruppe qualifizieren sich für den Sechzehntelfinal.  fm

 

 Champions League. Erste Phase (18. August bis 11. September). Die Einteilung der Schweizer Teams. Gruppe B: Davos, Djurgarden Stockholm, Rouen (FRA).–Gruppe C: Tappara Tampere (FIN), Lugano, Adler Mannheim (GER).Gruppe D: ZSC Lions, Lukko Rauma (FIN), Ingolstadt (GER).Gruppe F: München, Freiburg-Gottéron, Orli Znojmo (CZE).Gruppe G:IFK Helsinki, Zug, Esbjerg (DEN).Gruppe M: Bern, Kosice (SVK), Linz (AUT).

Mehr zum Thema