Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Groupe E will Wasserstoff fördern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Groupe E will sich zusammen mit der Engie Services AG für die Energiewende engagieren. Gemeinsam gründen die beiden Unternehmen daher die neue Aktiengesellschaft Swiss H2 Generation. Wie Groupe E mitteilt, ist deren Ziel die Erzeugung von erneuerbarem Wasserstoff für die CO2-neutrale Mobilität, die Industrie und die Speicherung erneuerbarer Energie. «Energie aus Wasserstoff ist zu 100 Prozent erneuerbar und emissionsfrei, wenn sie durch das Elektrolyseverfahren mit Ökostrom erzeugt wird», heisst es bei Engie.

Etwa ab Ende 2020 will Swiss H2 Generation in die Wasserstoffproduktion in der Nähe des Staudamms von Schiffenen investieren. Voraussichtlich sollen zwischen 200 und 300 Tonnen Wasserstoff pro Jahr produziert werden, wie die Unternehmen gegenüber dem Nachrichtenportal energate sagten. Das Joint Venture soll zu gleichen Teilen Groupe E und Engie Services gehören und seinen Sitz in Granges-Paccot haben. Die Wettbewerbskommission muss der Gesellschaftsgründung noch zustimmen.

jcg/fg

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema