Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Infos über Patientenrecht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Dies ist eine Schweizer Premiere», teilte die Konferenz der Gesundheitsdirektoren der Romandie (Crass) am Mittwoch mit. Noch nie sei bei Gesundheitsinformationen auf diese Weise interkantonal zusammengearbeitet worden. «Das Wesentliche über die Patientenrechte» heisst die gemeinsame Publikation. In neun Kapiteln werden Themen wie «Einwilligung des Patienten», «Arztgeheimnis», «Einsicht in die Krankengeschichte» oder «Organspenden» behandelt. Genf macht noch nicht mit, weil dort zurzeit das Gesundheitsgesetz revidiert wird.

Deutsche Version folgt

Laut Claudia Lauper von der Freiburger Direktion für Gesundheit und Soziales leitet der Kanton Bern momentan die deutsche Übersetzung der Broschüre. In rund einem Monat soll sie bereit sein. Betroffene Spitäler, Alters- und Pflegeheime könnten aber bereits heute die deutschsprachige Version bestellen.

Mehr zum Thema