Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Junge Grüne der Stadt Freiburg sagen dreimal Ja

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Jungen Grünen der Stadt Freiburg sind für die «Ehe für alle» und die Volksinitiative «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern». Ausserdem befürworten sie die Fusion Grossfreiburgs.

Die Jungen Grünen der Stadt Freiburg haben an ihrer Generalversammlung die Parolen für die Abstimmungen vom 26. September gefasst. Das teilt die Partei mit. Die Jungen Grünen befürworten die beiden nationalen Vorlagen «Ehe für alle» und «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern». Mit den Steuer-Mehreinnahmen von rund 10 Milliarden Franken, die durch die Initiative «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern» entstehen würden, könne man zum Beispiel einen Gratis-ÖV finanzieren oder die Steuern für die unteren Einkommensschichten senken.

Ausserdem sind die Jungen Grünen für das Fusionsprojekt Grossfreiburg. Dadurch werde Freiburg zur neuntgrössten Stadt der Schweiz, was ein besseres Management der Mobilität, der Infrastruktur und der Kultur erlaube. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema