Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kampf mit offenem Schlagabtausch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 2. Liga – Kerzers gewinnt gegen Düdingen II

Autor: Von FRANZ BRÜLHART

Beide Teams wollten heute unbedingt punkten, hatten sie doch beim Saisonauftakt vor einer Woche verloren. Für Kerzers begann das Spiel jedoch schlecht, musste doch Comba nach zwei Minuten verletzt ausscheiden. Düdingen nahm das Spielgeschehen in die Hand und war in den ersten zwanzig Minuten die tonangebende Mannschaft. Mehr als ein Distanzschuss aus 20 Metern, der knapp über die Latte flog, schaute aber nichts heraus. Das Spiel glich sich danach aus. Sehenswerte Torraumszenen beiderseits waren jedoch Mangelware. Der Pfostenschuss von Kilchhofer nach gut einer halben Stunde war bis kurz vor der Pause die einzige nennenswerte Torchance. Dann folgte für Düdingen II die verhängnisvolle letzte Minute vor der Pause. Kilchhofer, nach einem Eckball von Schlapbach, und Krähenbühl mit seinem Weitschuss brachten die Gastgeber 2:0 in Führung.

Düdingen II kämpfte

Es schien, als hätte Kerzers das Spiel im Griff, doch nach einigen Minuten schlichen sich bei den Verteidigern wieder Fehler ein. Dies nutzte Kolly (52.) gnadenlos aus und traf aus 20 Metern freistehend zum Anschlusstreffer. Das gab Düdingen II Auftrieb und nun fand ein offener Schlagabtausch statt. Die Gäste versuchten nun mit der Brechstange, den Ausgleich zu erzielen, was aber keine nennenswerte Torchance hervorbrachte. Am Sechzehner war meistens Endstation oder Goalie Siffert hielt sicher. Anders dagegen die Heimelf. Da wurden einige hervorragende Tormöglichkeiten herausgespielt. So kam Pfister (68.) nach guter Vorarbeit von Kilchhofer aus zehn Metern frei vor dem Tor zum Schuss. Es war jedoch nur ein «laues» Schüsschen, das Goalie Herren nicht gross forderte. Krähenbühl (72.) sündigte im gleichen Stil. Ein Freistoss in der Nachspielzeit, getreten von Pfister, kam zu Ritter und der zwang aus kurzer Distanz Keeper Herren zu einer Glanzparade. Anhand des Torchancenplus gewann Kerzers verdient.

Kerzers – Düdingen II 2:1 (2:0)

Sportplatz Erli; 160 Zuschauer; SR: Bezzella Domenico (Liebistorf). Tore: 45. Kilchhofer 1:0; 45. Krähenbühl 2:0; 52. Kolly 2:1.FC Kerzers: Siffert; Maletti, Flühmann, Camba (5. Kaltenrieder), Fernandez (38. Murina); Forster (82. Caraccio), Pfister, Ritter, Schlapbach; Kilchhofer, Krähenbühl.SC Düdingen II: Herren; Schafer, Rappo (84. Marcel Wehr), Spicher, Jenny; Schaller, Messerli, Adrian Fasel, Pascal Hayoz (71. Zumwald); Kolly, Jungo (58. Kuriger).

Mehr zum Thema