Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kanterniederlage für Futsal Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Swiss Premier League ist das Futsal Team Freiburg am Samstag chancenlos geblieben. Die Old Fox verloren gegen den Tabellenzweiten Minerva Bern klar mit 2:7.

Die Freiburger hatten in den 40 Spielminuten nur zweimal Grund zum Jubeln: In der 15. Minute verkürzte Christopher Henchoz auf 1:3, und Nicolas Horovitz war nach einer guten halben Stunde mit einem Freistoss für das 2:5 verantwortlich. Horovitz, normalerweise als Torhüter im Einsatz, musste angesichts der zahlreichen verletzten Stammkräfte als Feldspieler antreten. Ansonsten blieben die Freiburger blass. Wie schon letzte Woche gegen Zürich verschliefen sie die Startphase und gerieten bereits nach einer Minute in Rückstand. Obwohl die Freiburger in der Verteidigung tief standen, erspielten sich die Berner immer wieder Torchancen und raubten den Old Fox mit einem Doppelschlag früh jegliche Hoffnung auf Punkte (8.).

Beim Stand von 1:6 (33.) nahm Cedric Zimmermann anstelle von Alexandre Rappaz den Platz zwischen den Pfosten ein und feierte mit einigen tollen Paraden einen gelungenen Einstand im Dress der Füchse.ms

Freiburg – Minerva Bern 2:7 (1:4)

Tore: 2. 0:1. 8. 0:2. 8. 0:3. 15. Henchoz 1:3. 17. 1:4. 25. 1:5. 31. Horovitz 2:5. 33. 2:6. 36. 2:7.

Futsal Team Freiburg Old Fox: Rappaz (33. Zimmermann); Eggertswyler, Henchoz, Zaugg, Koren; Brülhart, Matusadila, Horovitz.

Swiss Premier League. Resultate: 1. Uni Bern – Rorschach 8:3. Croatia 97 – Löwen Zürich 3:5. FC Silva – Aarau Maniacs 5:1. Rangliste: 1. Silva 11/25. 2. Minerva Bern 11/24. 3. Zürich 11/20. 4. Uni Bern 11/14. 5. Uni Bulle 10/10. 6. Freiburg 11/10. 7. Aarau 11/78. 8. Croatia 97 4. 9. Rorschach 11/0.

Mehr zum Thema