Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kanton Freiburg schafft 90 neue Stellen bei der Kantonspolizei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Kanton Freiburg schafft in den kommenden zehn Jahren 90 neue Stellen bei der Kantonspolizei. Das hat das Freiburger Kantonsparlament beschlossen.

Einstimmig verabschiedete der Grosse Rat am Freitag das entsprechende Dekret. Der Stellenbestand bei der Freiburger Kantonspolizei beträgt heute 568,5 Vollzeitstellen und soll in einem ersten Schritt bis 2026 auf 615 erhöht werden.

Wie der Sprecher der vorberatenden Kommission im Grossen Rat sagte, geht es um die Bewältigung von immer mehr Aufgaben der Polizei. Dies vor allem im Bereich Kindesschutz, bei Sittlichkeitsdelikten und Misshandlungen, in Sachen Cyberkriminalität und bei Strassenverkehrsdelikten.

Die Aufstockung kostet den Kanton Freiburg – abgesehen von 1,8 Millionen Franken einmaligen Kosten – vier Millionen Franken pro Jahr. Im Kanton Freiburg kommen heute auf 565 Einwohnerinnen und Einwohner eine Polizistin oder ein Polizist. Im Schweizer Durchschnitt beträgt dieses Verhältnis laut dem Kommissionssprecher 453:1 und in der EU 315:1.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema