Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kanton: Strom sparen an der Tagesordnung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Kanton Freiburg hat im Rahmen des kantonalen Stützungsplans für die Wirtschaft 15 Millionen Franken für Photovoltaik-Anlagen zur Verfügung gestellt. Schon im September 2009 musste der Kanton aber bekannt geben, dass die Gelder ausgeschöpft sind. 276 neue Solaranlagen hat diese Hilfe im Kanton hervorgebracht (die FN berichteten).

Auch in punkto Stromsparen hat der Kanton seine Ziele hoch gesteckt: Eine «4000-Watt-Gesellschaft» soll Freiburg gemäss Energiestrategie bis zum Jahr 2030 werden (die FN berichteten). Dies bedeutet, dass der Energieverbrauch pro Person in den nächsten 20 Jahren um einen Drittel und der CO2-Ausstoss pro Person von heute 5,8 Tonnen auf 4,6 Tonnen pro Jahr gesenkt werden muss. ak

Mehr zum Thema