Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein Fonds für Parkplatz-Geld

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein Bürger hatte dies an der letztjährigen Gemeindeversammlung beantragt. Begründet wurde es damit, den Parkplatz zu optimieren, nachhaltige Verbesserungen der Strasseninfrastruktur im Bereich der direkten Zufahrt zum Papiliorama umzusetzen und gesamthaft die Verbesserung des Strassennetzes der Gemeinde anzugehen. Der Gemeinderat lehnt dies ab und macht darauf aufmerksam, dass Fondsgelder zweckgebunden sind und daher den Spielraum einschränken. Weiter hält der Rat fest, dass heute bei Kapazitätsengpässen auf dem Papiliorama-Parkplatz auf die Nachbarparzelle ausgewichen werden kann. Zudem seien bei Erweiterung der Anlage weitere Parkfelder geplant. Für die Zufahrt bestehe eine zwingende Vereinbarung mit dem Kanton.

Weiter schreibt der Gemeinderat, dass grössere Strassenbauprojekte als Investition der Gemeindeversammlung vorgelegt werden müssen. Die rund 100000 Franken, die der Papiliorama-Parkplatz jährlich einbringt, will Kerzers vor allem für Strassensanierungen und -beleuchtungen einsetzen. Weiter beteiligt sich Kerzers mit 62000 Franken an der geplanten Bahn-Haltestelle beim Papiliorama.
Weiter hat der Gemeinderat an seiner letzten Sitzung beschlossen, das Projekt Kanalisation Mühlegasse für die Gemeindeversammlung vom 10. Februar zu traktandieren. Dieses Geschäft umfasst zudem die Sanierung der Mühlegasse sowie eine bessere Strassenbeleuchtung.

Mehr zum Thema