Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Keine Chance für Langnau in Lugano

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im NLA-Nachtragsspiel der 42. Runde hat Leader Lugano Schlusslicht Langnau 5:1 bezwungen. Damit bleiben die Tessiner in der nationalen Meisterschaft in der Resega weiterhin ungeschlagen (17 Siege/4 Unentschieden).

Luganos Trainer Jim Koleff gönnte seinen Stammspielern Andersson, Keller und Crameri vor dem Derby gegen Ambri eine Pause. Dafür kamen die Junioren Raffaele Sannitz (17), Luca Bonfanti (20) und im letzten Drittel auch Jonathan Pan (18) zu ihren Debüts in der NLA. Aber auch in dieser Besetzung war der Meister den Emmentalern in allen Belangen überlegen.

Lugano – Langnau 5:1 (2:1, 3:0, 0:0)

2054 Zuschauer. – 6. Fust (Elik) 0:1. 8. Fuchs (Bozon) 1:1. 10. Meier (Fedulov, Tschumi) 2:1. 26. Julien Vauclair (Meier/Ausschluss Brechbühl) 3:1. 27. Geoffrey Vauclair (Aeschlimann) 4:1. 28. Fuchs (Bozon, Dubé) 5:1.

Mehr zum Thema