Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Koech schaute genau hin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Kategorie der Frauen entwickelte sich ein Zweikampf zwischen den Kenianerinnen Nancy Koech und Gladys Kiprotich. Am Ende siegte Koech in 1:03,18 mit einem Vorsprung von 20 Sekunden. Nach 13 Kilometern setzte sie sich von ihrer Landsfrau ab, da diese plötzlich mit Seitenstechen zu kämpfen hatte.

Es war eine Genugtuung für die 26-Jährige. Beim Greifenseelauf hatte sie sich vor zwei Wochen noch überraschend Sabine Fischer geschlagen geben müssen. Gemäss Koechs Manager Alexander Hempel sei ein Missverständnis der Grund für den verpassten Sieg gewesen. «Nancy hatte Fischer wegen der Kurzhaarfrisur zunächst versehentlich für einen Mann gehalten.» Beste Schweizerin war gestern Martina Strähl, obwohl sie mit Oberschenkel-Schmerzen zu kämpfen hatte. Der dritte Schlussrang war gleichbedeutend mit dem vierten Murtenlauf-Podestplatz in Folge. fm

Mehr zum Thema