Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Köniz, Näfels und Amriswil im Tie-Break

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

3. Runde: Schaffhausen – BTV Luzern 3:0 (25:17, 25:22, 25:21). Köniz – Wattwil 3:2 (25:18, 21:25, 25:20, 16:25, 15:8). – (alle 3 Spiele): 1. Köniz 14 (9:4). 2. Schaffhausen 12 (8:3). 3. BTV Luzern 8 (3:7). 4. Wattwil 7 (3:9).
2. Runde: Cheseaux – Genf-Elite 3:1 (25:16, 25:9, 25:27, 25:19). – 1. Voléro Zürich 1/8 (3:1). 2. Cheseaux 2/8 (4:4). 3. Genf-Elite 1/1 (1:3). – Genf- Elite ermittelt gegen den Verlierer des NLB-Finals das 8. NLA-Team der nächsten Saison.
3. Runde: Lausanne UC – Amriswil 2:3 (25:23, 25:19, 16:25, 25:27, 9:15). Näfels – Chênois 3:2 (25:19, 25:20, 20:25, 24:26, 15:12). – (alle 3 Spiele): 1. Näfels 17 (9:4). 2. Amriswil 14 (8:5). 3. Lausanne UC 11 (5:8). 4. Chênois 5 (4:9).
2. Runde: Lutry-Lavaux – Gelterkinden 1:3 (20:25, 20:25, 25:15, 22:25). – 1. Winterthur 1/6 (3:2). 2. Gelterkinden 1/3 (3:1). 3. Lutry-Lavaux 2/2 (3:6).

Mehr zum Thema