Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kontinuierliches Wachstum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bereits in ihrer dritten Auflage hat die Groupe-E-Tour einen festen Platz im Freiburger Laufkalender gefunden. 2012 bei ihrer Premiere verzeichnete die Tour, welche aus jeweils fünf Läufen in fünf Bezirken des Kantons besteht, insgesamt 734 Läuferinnen und Läufer. Im vergangenen Jahr konnte die Laufveranstaltung ihr Volumen praktisch verdoppeln (1244 Läuferinnen und Läufer). In diesem Jahr stieg die Beteiligung auf 1688 Teilnehmer. «Damit haben wir unsere diesjährige Zielmarke von 1500 Läuferinnen und Läufern übertreffen können», sagt Organisator Christophe Otz. «Die dritte Auflage der Groupe-E-Tour hat somit zahlreiche Läufer und Walker aller Altersklassen in die Regionen um Cousset, Charmey, Kerzers, Siviriez und Givisiez gezogen.»

Beliebte Kid’s Tour

Die 1688 teilnehmenden Läuferinnen und Läufer bestritten an fünf Mittwochabenden einzelne Etappen oder aber den ganzen Lauf. Hinzu kommen zehn Paare und fünf Mannschaften. Auch 18 Freiburger Unternehmen nahmen teil. Die beste Gesamtzeit erreichte das Team Trilogie Sport. Als Preis gab es die Unternehmenstrophäe, die von der Handels- und Industriekammer Freiburg offeriert und von Jahr zu Jahr weitergereicht wird.

Erfreut zeigte sich Organisator Otz ausserdem über die steigende Teilnehmerzahl an der Kid’s Tour der Groupe E. «Wir freuen uns zu sehen, dass der Freiburger Nachwuchs sich Jahr für Jahr mehr für den Laufsport zu interessieren scheint.»

Zukunft gesichert

Umso erfreulicher ist, dass die Zukunft der Tour für drei weitere Jahre gesichert ist. Hauptsponsor Groupe E hat den Vertrag um diese Laufzeit verlängert. «Die Groupe-E-Tour erfreut sich einer immer grösseren regionalen Beliebtheit. Wir freuen uns, das populäre Laufhappening auch weiterhin zu unterstützen», hält Urban Achermann, Direktor Verkauf & Marketing von Groupe E, fest.

Viele Interessenten

Die nächste Groupe-E-Tour wird im Spätsommer 2015 beginnen. An welchen Orten die fünf Etappen der vierten Auflage ausgetragen werden, ist noch offen. «Wir haben bereits jetzt Anfragen für die Austragungen im nächsten Jahr erhalten und sehen der Durchführung mit viel Freude entgegen», sagt Organisator Christophe Otz.

 

 

Gesamtsieger der Groupe-E-Tour: David Girardet zum Dritten

D ie Schlussetappe der Groupe-E-Tour 2014 vom Mittwochabend in Givisiez führte über die Distanz von 10,2 Kilometern. Sieger im Teilnehmerfeld der Männer wurde Adrien Briffod aus St-Légier in der Zeit von 34:37 Minuten. Damit verwies er David Girardet (Belfaux) und Adrian Jenny (TV Wünnewil) auf die Plätze zwei und drei. Der Gesamtsieg war Girardet, dem ehemaligen Gewinner der 100 Kilometer von Biel, indes nicht mehr zu nehmen. Der zweifache Etappensieger setzte sich mit der Gesamtzeit von 3:10:53 Stunden vor Jenny (3:04:46) durch und wiederholte damit die Siege aus den ersten beiden Austragungen. Dritter in der Gesamtwertung der Männer wurde Damien Girard (Lieffrens).

Mooser Gesamtdritte

Im Feld der Frauen ging die letzte Etappe an Laurence Yerly aus Cernier, welche sich in 41:18 Minuten durchsetzte. Zweite in Givisiez wurde Karen Schultheiss (Couvet) mit fast drei Minuten Rückstand. Das Podest komplettierte Mélanie Jeannerod aus Belfaux, welche sich damit in 3:40:59 Stunden den Gesamtsieg sicherte. Auf Rang zwei in dieser Wertung folgt Nadège Matthey (Maules). Dritte wurde Natacha Mooser aus Charmey, welche die fünf Etappen in der Gesamtzeit von 3:45:34 Stunden absolvierte. fs

Mehr zum Thema