Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Leck war an verschmutztem Wasser schuld

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Brünisried Im Herbst war während einer Woche das Trinkwasser in Brünisried ungeniessbar. Betroffen von der Verunreinigung waren auch die beiden Wiler Gruholz und Entemoos, die zur Gemeinde Rechthalten gehören. Schuld an der Verschmutzung mit Kolibakterien war eine lecke Dichtung in der Pumpstation. «Wir mussten das Wasser chloren und zusätzliches Wasser aus Oberschrot beziehen», sagte Ammann André Schwartz auf Anfrage. Nach knapp einer Woche sei das Problem behoben gewesen. Der Grund für das Leck liege wohl im Alter der Station, diese sei über 50 Jahre alt. Laut Schwartz hatte die Gemeinde die Situation im Griff und es kam niemand zu Schaden. hpa

Mehr zum Thema