Leichtathletik 10.07.2018

Anika Krone läuft Freiburger Rekord über 200 m

Beim Meeting in Bulle verbesserte Anika Krone in 24,08 Sekunden den Freiburger Rekord über 200 m von Michelle Cueni.

Die Tartanbahn des Bouleyres-Stadion in Bulle ist in der Leichtathletik-Szene als schnelle Bahn bekannt. Viele Athletinnen und Athleten liefen im Greyerz bereits Bestzeiten. Kommen wie am vergangenen Samstag noch ideale Windbedingungen dazu, liegen Rekorde in der Luft. Ani­ka Krone wusste diese günstigen Voraussetzungen zu nutzen. Die 18-jährige Sprinterin lief die 200-m-Distanz mit eben noch zulässigem Rückenwind (2 m/s) in einer Zeit von 24,08 Sekunden. Damit unterbot sie den bisherigen Freiburger Rekord von Michelle Cueni (24,20 im 2007) um 12 Hundertstel. In der Endabrechnung klassierte sich die Freiburgerin im dritten Rang. Es siegte die Norwegerin Line Kloster in 23,21 Sekunden.

Während die 100 m der Frauen in 11,46 Sekunden an Salomé Kora ging, die wenige Tage zuvor an der Athletissima mit der Staffel über 4x100 m den Schweizer Rekord pulverisiert hatte, war das internationale Meeting in ­Bulle für einige Freiburger die Möglichkeit, sich mit starker Konkurrenz zu messen.

Keine Spitzenleistung konnte Pascal Mancini abrufen. Der Freiburger Sprinter kam mit Ischias­schmerzen über die 100 m nicht über eine Zeit von 10,85 Sekunden hinaus. Bis zur EM in Berlin (7. bis 12. August), für die er sich letztes Jahr mit einer Zeit von 10,25 qualifiziert hatte, sollte er aber wieder fit sein.

fs