Leichtathletik 09.09.2019

Überlegene Sieger beim Rechthaltenlauf

Inge Jenny (TSV Düdingen) und Ahmed El Jaddar (TV Riehen) waren am Samstag beim 34. Rechthaltenlauf eine Klasse für sich: Während Jenny mit knapp zwei Minuten Vorsprung gewann, liess El Jaddar die Konkurrenz um fünf Minuten hinter sich.

Gut einen Monat vor dem Murtenlauf trafen sich die Läufer der Region am Samstag in Rechthalten zum «End of Summer Run», wie die Organisatoren vom TSV Rechthalten ihr traditionelles Rennen selber bezeichnen. Etwas über 200 Läuferinnen und Läufer waren am Samstag bei der 34.  Austragung am Start.

In Abwesenheit der Lokalmatadorin Regula Zahno, die den Rechthaltenlauf nicht weniger als 19 Mal für sich hatte entscheiden können, wurden die Karten im Feld der Frauen neu gemischt. Es war schliesslich Inge Jenny, die die 10,6 Kilometer lange Strecke als Erste hinter sich bringen konnte. In einer Zeit von 44:04 Minuten setzte sich die 40-jährige Läuferin des TSV Düdingen nicht nur in der Kategorie F40 durch, sondern auch in der Scratch-Rangliste – und dies mit deutlichem Vorsprung. Die zweitplatzierte Teres Heimlicher (LAT Sense) verlor auf die Siegerin nicht weniger als 1:56 Minuten, Heimlichers als Dritte ins Ziel laufende Club-Kollegin Rachel Buchs hatte auf Jenny gar einen Rückstand von 2:11 Minuten. Jenny untermauerte damit ihre gute Form, die sie zuletzt vor einem Monat mit dem zweiten Rang am Zermatt-Marathon unter Beweis gestellt hatte. Nette Anekdote am Rande: Mit Laura (Schülerinnen B), Fabio (Schüler D) und Nils (Pfüderi) konnten in Rechthalten auch die drei Kinder von Inge Jenny Kategoriensiege feiern.

Brügger im zweiten Rang.

Noch einseitiger als das Rennen der Frauen war der Lauf in der Kategorie Männer. Vorjahressieger Ahmed El Jaddar war der einheimischen Konkurrenz haushoch überlegen und setzte sich in 35:52 Minuten – und damit in der exakt gleichen Zeit wie vor Jahresfrist – diskussionslos durch. Hinter dem Läufer des TV Riehen wurden die Plätze ebenso klar bezogen. Als Zweiter lief Werner Brügger vom Athletic Team Rechthalten ins Ziel ein. Der Sieger der Kategorie M40 benötigte für die 10,6  Kilometer eine Zeit von 40:31 Minuten – und damit satte fünf Minuten mehr als El Jaddar. Den dritten Rang in der Scratch-Rangliste sicherte sich mit Tristan Philippona ebenfalls ein Lokalmatador vom Athletic Team Rechthalten. Der Zweitplatzierte der Hauptklasse M20 benötigte auf seiner Heimstrecke 44:05 Minuten.

Der Rechthaltner Erich Huber, im vergangenen Jahr noch Dritter über die lange Distanz, begnügte sich am Samstag mit der Kurzstrecke über 5,9 Kilometer. Dieses Rennen konnte Huber in 22:52 Minuten für sich entscheiden. Über die gleiche Distanz wurde Cécile Zahno (Rechthalten) bei den Frauen Zweite.