Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

LeserbriefEigener Ferienplan für den Seebezirk?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

LeserbriefEigener Ferienplan für den Seebezirk?

Autor: «Vorschläge des Seebezirks sind nicht in den Entwurf des Schulkalenders eingeflossen» – FN vom 25. März.

Eine Umfrage über den Schulkalender des Seebezirks, die unsere Kinder vom Schulkreis Murten nach Hause brachten, löst grosse Diskussionen aus. Das Komitee, das die Umfrage lancierte, möchte die Einführung eines geregelten Ferienplanes. Wir haben uns dazu ein paar Überlegungen gemacht: Wie sieht es aus mit Courtepin, Gurmels, Cordast, Barberêche, die auch zum Seebezirk gehören? Sind die Schulferien für Murtner Kinder, die ihre obligatorische Schulzeit in Spezialschulen des Kantons Freiburg absolvieren müssen, gleich wie die der Murtner Schulen?

Alle kantonalen Trainingslager und Meisterschaften richten sich nach dem offiziellen kantonalen Ferienplan. Wie steht es mit der Weiterbildung der Lehrpersonen, die in die Ferien fallen? Passt das Musikkonservatorium seinen Stundenplan an? Wie steht es mit Lehrpersonen, die in Murten unterrichten und nicht in Murten wohnhaft sind und somit nicht gleichzeitig Ferien haben wie ihre Kinder und ihr Freundeskreis?

Alle weiterführenden Schulen befinden sich in Freiburg. Das betrifft viele Murtner Familien. Das soziale Engagement (z. B. Sporttrainer, Lagerleiter etc.) von vielen Jugendlichen aus weiterführenden Schulen wäre deutlich erschwert, weil sie nicht mehr gleichzeitig mit Murten Ferien hätten.

Ferien nach DIN-Wochen finden wir gut – aber für den ganzen Kanton, nicht nur für den Seebezirk oder gar nur für den Schulkreis Murten.

Prisca Stoller, Christa Bachmann, Els de Kock, Murten; Catherine Hess-Egolf, Merlach

Mehr zum Thema