Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Liebistorf vor Salvenach und Alterswil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Liebistorf vor Salvenach und Alterswil

Kantonalfinal der Jungschützen-Gruppenmeisterschaft in Romont

Von den sechs Gruppen, die am eidgenössischen Final in Zürich teilnehmen können, qualifizierten sich am vergangenen Samstag in Montagne-de-Lussy deren vier aus Deutschfreiburg. Die Jungschützen der Gruppe Liebistorf I sicherten sich den Freiburger Meistertitel.

Von WERNER STRITT

Am vergangenen Samstag traten die 30 besten Jungschützen-Gruppen des Kantons im Stand von Montagne-de-Lussy an, um die sechs Gruppen auszumarchen, welche am 25. September im Stand Albisgütli in Zürich am Eidgenössischen Finale den Kanton Freiburg vertreten werden. Bei wechselhafter, düsterer Witterung konnte ein fairer Wettkampf, der vom Freiburger Kantonalschützenverein gut organisiert wurde, durchgeführt werden.

Starke Deutschfreiburger

Zwei Gruppen aus dem See- und zwei aus dem Sensebezirk qualifizierten sich für das eidgenössische Finale in Zürich. Die vier Jungschützen der Gruppe Liebistorf I, Pascal Johner, Yanick Mischler, Simon Rickli und Manuel Schneuwly, schossen in den zwei Runden gute 716 Punkte (363/353) und wurden mit diesem Resultat verdiente Freiburgermeister. Mit der Gruppe Salvenach III doppelten die Jungschützen aus dem Seebezirk nach und gewannen mit 703 Ringen (350/353) Silber. Die Jungschützen aus Alterswil rundeten das gute Ergebnis der Deutschfreiburger an diesem Kantonalfinal im 3. Rang ab. Die Alterswiler Jungschützin und die Jungschützen erzielten 697 Zähler und nahmen Bronze nach Hause. Mit der Gruppe St. Ursen I, die den 5. Schluss- rang belegte, qualifizierte sich die vierte Gruppe aus Deutschfreiburg.

Plasselb knapp ausgeschieden

Nur knapp hingegen schieden die Jungschützen der Gruppe Plasselb I aus. Mit 688 Ringen erzielten sie gleichviel Punkte wie die Gruppe Prez-Noréaz, mussten aber wegen des tieferen Rundenresultats mit dem undankbaren 7. Rang vorliebnehmen.

Mit 95 Punkten im ersten Durchgang schoss Simon Rickli aus Liebistorf die höchste Runde. Als bester Jungschütze wurde Pascal Johner aus Liebistorf mit 185 Punkten (92/93) vor David Vogelsang aus St. Silvester 184 Ringe (93/91) ausgezeichnet.

G ruppen: 1. Liebistorf I, 716 Punkte (363/353), (Pascal Johner, Yanick Mischler, Simon Rickli, Manuel Schneuwly); 2. Salvenach III, 703 (350/353), (Christoph Benninger, Pascal Benninger, Michael Etter, Andreas Rudin); 3. Alterswil I, 697 (342/355), (Simon Baechler, Thomas Berger, Simon Roth, Ariane Rotzetter); 4. Greyerz I, 694 (344/350), (Sébastien Bussard, Hervé Doutaz, Adrienne Dupré, Patrick Overney); 5. St. Ursen I, 693 (350/343), (Marc Andrey, Adrian Jungo, Pascal Jungo, Andreas Rappo); 6. Prez-Noréaz, 688 (350/338), (Cédric Bertschy, Lucie Guisolan, Alain Menoud, Jérémy Rosset); alle für das eidg. Finale vom 25. September qualifiziert. 7. Plasselb I, 688 (342/346); 8. Liebistorf II, 688 (342/346); 9. Galmiz I, 682 (335/347); 10. Gurmels, 682 (339/343); 11. Tafers I, 681; 12. St. Silvester I, 681; 13. Bas Intyamon I, 666; 14. Châtonnaye, 665; 15. Sauthaux, 664; 16. St. Ursen II, 661; 17. Aumont, 661; 18. Salvenach II, 654; 19. Châtel-St-Denis II, 648; 20. Marly, 646; 21. Plaffeien, 643; 22. Villaz-St-Pierre III, 640; 23. Belfaux, 639; 24. St-Martin, 636; 25. Brünisried I, 636; 26. St. Aubin I, 634; 27. Ménières, 604; 28. La Roche I, 598; 29. Ponthaux I, 589; 30. Murist, 588.
Beste Einzelresultate: 1. Pascal Johner, Liebistorf, 185 Punkte (92/93); 2. David Vogelsang, St. Silvester, 184 (93/91); 3. Raphael Marro, Plaffeien, 183 (91/92); 4. Pascal Benninger, Salvenach-Jeuss, 182 (90/92); 5. Patrick Ruffieux, Plasselb, 181 (88/93); 6. Michel Fontana, Liebistorf, 181 (89/92); 7. Philippe Meuwly, Tafers, 181 (89/92); 8. Hervé Doutaz, Greyerz, 180 (88/92); 9. Simon Balsiger, Liebistorf, 280 (91/89); 10. Marc Andrey, St. Ursen, 180 (90/90); 11. Yanick Mischler, Liebistorf, 180 (90/90), 12. Simon Rickli, Liebistorf, 179 (95/84); 13. Christine Bovet, St-Aubin 179 (87/92); 14. Julien Moret, Châtonnaye, 179 (88/91); 15. Gabriel Schneuwly, Salvenach-Jeuss, 178 (91/87); 16. Adrian Jungo, St. Ursen, 178 (90/88); 17. Simon Roth, Alterswil, 177 (83/94); 18. Sébastien Bossel, Sauthaux, 177 (91/86); 19. Cédric Bertschy, Prez-Noréaz, 177 (90/87); 20. Frédéric Dupasquier, Sauthaux, 176 (90/86); 21. Simon Baechler, Alterswil, 176 (90/86); 22. Christoph Benninger, Salvenach-Jeuss, 176 (89/87); 23. Sébastien Bussard, Greyerz, 175 (86/89); 24. Andreas Rudin, Salvenach-Jeuss, 175 (87/88); 25. Chris Sauter, St-Martin, 175,(87/88); 26. Ariane Rotzetter, Alterswil, 174 (86/88); 27. Bruno Herren, Galmiz, 174 (87/87); 28. Steve Bielmann, Plasselb, 173 (89/84); 29. Ivan Milanovic, St. Ursen, 173 (89/84), 30. Thomas Egger, Gurmels, 173 (85/88).

Mehr zum Thema