Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lombard Odier zieht positive Bilanz in Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

freiburg Lombard Odier hatte im November 2008 in Freiburg eine Geschäftsstelle eröffnet. Diese habe nach 18-monatiger Tätigkeit die Gewinnschwelle bereits erreicht und die gesetzten Ziele übertroffen, heisst es in einer Medienmitteilung. Sie verwalte heute 250 Millionen Schweizer Franken und betreue über 200 Kundinnen und Kunden mit einem Potenzial von über 500 000 Franken.

Alle drei Geschäftsbereiche, private und institutionelle Vermögensverwaltung sowie Depotdienstleistungen für unabhängige Vermögensverwalter haben sich positiv entwickelt. «Wir sind mit der Geschäftsentwicklung sehr zufrieden und blicken zuversichtlich in die Zukunft», wird Anne-Marie de Weck, geschäftsführende Teilhaberin und verantwortlich für die Privatkunden der Gruppe, zitiert.

Erweiterung der Tätigkeit geplant

Laut Anne-Marie de Weck konzentrierten sich die Tätigkeiten der Geschäftsstelle bis jetzt auf den Grossraum Freiburg. Nun wolle man in der gesamten Region wachsen, sowohl im französisch- als auch im deutschsprachigen Teil.

Die von Philippe Broilet geleitete Geschäftsstelle beschäftigt zurzeit fünf Fachkräfte. Laut dem Geschäftsleiter sind diese in der lokalen Wirtschaft verankert. Entsprechend den gehegten Ausbauplänen wird in Erwägung gezogen, das aktuelle Team in den kommenden Monaten zu verstärken.

Mehr zum Thema