Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lottaz: 50 km pro Woche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die für den Schwimmclub Locarno startende Freiburgerin Tamaris Lottaz wurde über 50 m Brust Dritte in 35,70 Sekunden. Bei einer persönlichen Bestleistung von 34,33 war Lottaz trotzdem zufrieden, zumal sie auch im internationalen Feld Dritte war: «Nach den Indoor-SM im Mai habe ich mich nicht speziell für diese SM in Arbon vorbereitet. Ich trainiere seit einiger Zeit schon wieder die Basis fürs nächste Jahr.» Über 200 m Brust wurde Tamaris Lottaz ebenfalls Dritte (im internationalen Feld 6.), und zwar in 2:48,20. Mit ihrer persönlichen Bestzeit von 2:43,42 hätte sie die Goldmedaille gewonnen. Weiter wurde sie über 100 m Brust Vierte (1:17,10). Schliesslich erreichte sie über 200 m Lagen noch den B-Final.Tamaris Lottaz trainiert in Locarno unter Christophe Pellandini, dem Trainer von Flavia Rigamonti: «Ich trainiere 50 Kilometer pro Woche, das ist das Doppelt, was ich in Neuenburg geschwommen bin.» Lottaz macht jetzt einen ganzen Monat Trainingspause; ins Wasser springe sie nur noch zum Abkühlen, sagt sie. Ihre Bilanz heuer an den diversen Schweizer Meisterschaften sind fünf Medaillen. bi

Mehr zum Thema