Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Margaretha Grandjean aus Düdingen wird 100 Jahre alt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Margaretha Grandjean wird 100 Jahre alt.
zvg

Margaretha Grandjean wird am Freitag 100 Jahre alt. Der Staatsrat wünscht der Jubilarin alles Gute. 

Am Freitag, dem 7. Mai, hat Margaretha «Greti» Grandjean allen Grund zum Feiern. Sie wird nämlich 100 Jahre alt. Aufgrund der Corona-Pandemie fällt der traditionelle Besuch von einem Mitglied des Staatsrats aus. Ihr Geschenk erhält sie trotzdem. Der Staatsrat gratuliert der Jubilärin aus der Ferne, wie er in einer Mitteilung schreibt.

Margaretha Grandjean ist in der Stadt Bern aufgewachsen und hat anschliessend die Mädchen-Handelsschule in Freiburg besucht. Nach der Schule arbeitete sie 30 Jahre lang als Telefonistin und Rezeptionistin bei Loeb und wechselte anschliessend ins Bundesamt für Kriegswirtschaft.

Ihren Mann, Armand Grandjean, heiratet sie 1951 und bleibt mit ihm bis zu seinem Tod zusammen. Ein Jahr nach der Hochzeit zieht es die beiden nach Düdingen, wo sie die Firma Demant AG gründen. Sie galten damals als Pioniere in der Schweizer Uhrenindustrie, was Diamantwerkzeuge anging. 1953 kommt ihr erster Sohn zur Welt und sechs Jahre später ihr zweiter Sohn. Die Familie sei ihr immer sehr wichtig gewesen. 

Im fortgeschrittenen Alter hat sie sich aus dem Geschäftsleben zurückgezogen und sich ihren Hobbies gewidmet. Grandjean spielt gerne Tennis und Golf, unternimmt gerne Tagesausflüge und jasst bis in die späten Abendstunden. 

2005 verstarb ihr Ehemann nach längerer Krankheit. Daraufhin zog sie in eine Wohnung in Düdingen. Wegen einer fortschreitenden Augenkrankheit zog sie nach Murten um und kam im März 2021 wieder zurück nach Düdingen. Sie zog ins Pflegeheim Wolfacker in Düdingen – in der Nähe von ihrem ersten Haus.

Sie freut sich darauf, wenn sie wieder mit Familie und Freunden, ohne Einschränkungen durch Corona-Massnahmen, ein gutes Essen geniessen kann. 

Kommentar (1)

  • 08.05.2021-Christiane Grandjean

    Schade, dass alles, was diese hochbetagte Frau und Ihr Leben ausmacht, aus dem abgegebenen Text herausgestrichen wurde!

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema