Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mariano hängt Jenny ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mariano hängt Jenny ab

Start zum GP Cloros in Avry-sur-Matran

Ivan Mariano (Murten) gewann den Volkslauf von Avry-sur-Matran vor Adrian Jenny (Wünnewil). Bei den Frauen kam Laurence Vienne zu einem leichten Sieg.

Der Volkslauf von Avry-sur-Matran bildete am Mittwochabend den Auf-takt zum dreiteiligen GP Cloros. Die beiden anderen Etappen finden an den zwei nächsten Mittwochs in Matran und Autigny statt. Mit 171 Gestarteten verzeichneten die Organisatoren mehr Teilnehmer als letztes Jahr (138).

Zwei Kilometer vor dem Ziel

Im Männerrennen über 10 km blieb das Feld vorerst zusammen. Dann aber griff Adrian Jenny an, Ivan Mariano folgte ihm wie ein Schatten. Ging es abwärts, konnte Jenny jeweils einige Meter Vorsprung herausholen, in den Steigungen wurde er aber wieder eingeholt. Zwei Kilometer vor dem Ziel griff schliesslich Mariano unwiderstehlich an und hängte Jenny ab. In 31:22 war Mariano elf Sekunden schneller als Vorjahressieger Streit.

Ivan Mariano bereitet sich auf die Schweizer Berglauf-Meisterschaften vom 5. Juni vor: «Ich absolvierte in Avry einen letzten Test. Ich bin für die Steigungen gut trainiert. Ich habe Ambitionen für den 5. Juni, auch wenn ich nicht einen Rang unter den ersten fünf anvisiere.» Der zweitklassierte Adrian Jenny meinte: «Ich bin mit meiner Zeit zufrieden. Derzeit trainiere ich viel für den Halbmarathon. Letzte Woche lief ich 120 km, deshalb bin ich etwas müde.» Auf den dritten Platz kam der ehemalige Radprofi Christian Charrière. Bei den Frauen war Laurence Vienne ohne echte Gegnerin. FN/pam

Grand Prix Cloros. Erste Etappe in Avry-sur-Matran (10 km). Männer: 1. Ivan Mariano (AC Murten) 31:22. 2. Adrian Jenny (Wünnewil) 31:40. 3. Christian Charrière (Le Mouret) 32:10. 4. Christian Kreienbühl (CA Marly) 32:23. 5. Patrice Merz 32:31. 6. Erich Huber (LAT Sense) 32:57. 7. Jacques Hasler 33:28. 8. Cédric Piccand (CA Farvagny) 33:56. 9. Michel Gauch (Alterswil) 34:21. 10. René-Michel Rotzetter 34:42. – 55 kl.
M40: 1. Jean-Pierre Bifrare (Marsens) 32:36. 2. Hafid Seghrouchni 32:43. 3. Peter Jenny (LAT Sense) 34:12. 4. Gilles Boucher (CA Belfaux) 34:44. 5. Jean-Louis Grivel (Marsens) 35:23. – 35 kl.
M50: 1. Karl Stritt 35:09. 2. Emilio Santos 35:35. 3. Michel Chappuis (CA Farvagny) 36:08. -19 kl.
M60: 1. Hugo Wüst (Bösingen) 38:55. 2. Willy Herr (Neirivue) 40:35. 3. Pierre Chenaux 41:50. – 9 kl.
Junioren: 1. Christian Renevey (CA Rosé) 37:37. 2. Valentin Dessibourg (OJ Moléson) 38:12. – 4 kl.
Frauen: 1. Laurence Vienne (FSG Bulle) 35:14. 2. Stéphanie Monney 41:12. 3. Ursula Fragnière (Marsens) 41:31. 4. Corinne Genoud (CA Marly) 43:11. 5. Corinne Maillard (ACPM Matran) 44:32. 6. Marie-Claire Risse (CA Rosé) 45:04. – 23 kl. F40: 1. Jana Waldmeyer (CA Belfaux) 38:21. 2. Anne-Lise Blaser 39:37. 3. Pierrette Barbey (SAB Bulle) 40:20. 4. Marianne Sallin (CA Marly) 41:24. 5. Liliane Rumo 41:45. 6. Monique Brodard 43:10. 7. Nicole Renevey (CA Broyard, Payerne) 43:32. -19 kl. F50: 1. Monique Malterre 50:36. – 2 kl. Volkslauf (4 km): 1. Nathalie Gaillard 19:43. – 5 kl.

Mehr zum Thema