Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Marly trifft im Abstiegsspiel auf Thomas Flury

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

TennisDen Freiburger Tennisspielern ist in dieser Saison wenig Erfolg beschieden. Auch am letzten Wochenende der Gruppenphase hagelte es in den nationalen Ligen Niederlagen. Wiederum mit 0:9 ging Marly in der NLB zuhause gegen Stade Lausanne unter.

Marly vs. Flury

Damit müssen die Mertenlacher als abgeschlagener Gruppenletzter den Gang in die Abstiegsrunde antreten. Dort treffen sie in zweieinhalb Wochen auf Sporting Bern. Besonders interessant ist diese Affiche dadurch, dass bei Sporting Bern mit Thomas Flury der langjährige Marly-Captain spielt. Der beste Deutschfreiburger Spieler verlor bei Sporting alle seine drei Einzel und konnte damit den eher überraschenden Fall in die Relegation nicht abwenden. Man muss allerdings kein Tennis-Prophet sein um vorauszusagen, dass Bern mit einem klaren Sieg gegen Marly den Ligaerhalt schaffen wird.

Eine klare Niederlage musste in der NLC Plasselb in Burgdorf einstecken. Dabei wäre für die Sensler durchaus mehr dringelegen.

Nur ein Sieg für Plasselb

Nebst Emanuel Baeriswyl (R3), der Patrik Eichenberger (R2) diskussionslos besiegte, hatten auch Dominique Tinguely, Daniel Bürdel und Matthias Fasel durchaus Siegeschancen. Da sie aber allesamt in drei Sätzen verloren, stand es nach den Einzeln bereits 5:1 für Burgdorf, so dass die Doppel gar nicht mehr gespielt wurden. Im Abstiegsspiel wartet nun für die Sensler mit Lenzburg oder Stade Lausanne eine schwierige Aufgabe.

Begleitet werden die Oberländer in der NLC-Abstiegsrunde aller Voraussicht nach von Aiglon, Marly II und Bulle, die ihre Spiele ebenfalls allesamt verloren. Einzig Aiglon hat noch eine kleine Chance, der Abstiegsrunde zu entkommen, müsste jedoch das Nachtragsspiel gegen das zweitplatzierte Scheuren gleich mit 8:1 gewinnen.

Einziger Lichtblick in den nationalen Ligen ist das Frauenteam des TC Marly. Zwar verlor es am Wochenende gegen den starken Geneva Country Club erstmals und deutlich mit 1:6, steht aber trotzdem in der Aufstiegsrunde.

Auch Schmitten und Saane-Sense in Relegation

Ebenfalls in die Abstiegsrunde müssen dafür in der 1. Liga die beiden Deutschfreiburger Männerteams. Für Schmitten war dies auch mit einem 5:4-Sieg bei Carlton Tivoli nicht mehr abzuwenden, Saane-Sense verlor in Baden mit 4:5. fm

Mehr zum Thema