Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mehr als 70 Ideen für das Cardinal-Areal erhalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgBlue Factory wurde Mitte Dezember lanciert und nimmt noch bis Ende Februar Ideen entgegen. Gemäss Jean-Luc Mossier, Direktor der Freiburger Wirtschaftsförderung, sind bisher mehr als 70 Ideen für das künftige Innovationsquartier auf dem Cardinal-Areal eingegangen, und mehrere Person hätten angekündigt, sie würden noch Ideen einreichen. Aufgeschlüsselt nach Bereichen setzen sich die eingereichten Ideen wie folgt zusammen: Stadtplanung und Mobilität (16 Prozent), Gesundheit und Medizin (neun Prozent), Energie und CO2-Neutralität (13 Prozent), künstlerisches Projekt oder Animation (17 Prozent), weitere Ideen (45 Prozent).

Die eingereichten Vorschläge werden von einer Jury bewertet und honoriert, der Jean-Luc Mossier vorsteht. Wie die Freiburger Wirtschaftsförderung in einer Mitteilung schreibt, stammen die meisten Ideen aus der Freiburger Bevölkerung, aber es haben sich auch Personen aus anderen Regionen der Schweiz am Ideenforum beteiligt. Ideen können auf www.bluefactory. ch eingereicht werden, dazu findet auf www.facebook.com/ bluefactory.fribourg eine öffentliche Diskussion über die Ideen statt.uh

Mehr zum Thema