Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Michel Simonet erzählt bei «Aeschbacher»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Michel Simonet, seit 30 Jahren als Stras­senputzer im Dienste der Stadt Freiburg und bekannt für die frische Rose, die stets seinen Wagen ziert, ist drauf und dran, im ganzen Land bekannt zu werden: Soeben ist sein Büchlein «Une rose et un balai» unter dem Titel «Mit Rose und Besen» auf Deutsch erschienen, und nun kommt er zu einem Auftritt im Schweizer Fernsehen SRF: Morgen Donnerstagabend steht er Kurt Aeschbacher in dessen Talkshow Rede und Antwort und erzählt von seinem Buch, von seiner Arbeit und von seinem Leben.

Auf Französisch ein Erfolg

Das Buch ist 2015 bei Editions Faim de Siècle auf Französisch erschienen und wurde bisher 16 000-mal verkauft. Nun hat der Berner Nydegg Verlag eine deutsche Version – die Übersetzung stammt von Hilde und Rolf Fieguth – herausgegeben, vorläufig in einer Auflage von 4000 Exemplaren. Das Buch ist eine Sammlung von liebevoll erzählten Geschichten und Anekdoten aus den drei Jahrzehnten von Simonets Tätigkeit auf den Stras­sen Freiburgs (die FN berichteten).

Lesung im Touristenzug

Wer Michel Simonet lieber live als im Fernsehen erleben möchte, hat dazu diesen Samstag im Rahmen des «Salon du livre romand» Gelegenheit: Dann liest der 55-Jährige im Freiburger Touristenzug aus seinem Buch – für die deutsche Version unterstützt von keinem Geringeren als Syndic Thierry Steiert.

cs

«Aeschbacher» läuft am Do., 17. November, um 22.25 Uhr auf SRF 1. «Salon du livre romand»: Lesung im Touristenzug der Stadt Freiburg am Sa., 19. November: 15 Uhr Michel Simonet auf Französisch, 16 Uhr Thierry Steiert auf Deutsch. Reservation bis zum 17. November bei Freiburg Tourismus: 026 305 11 00.

Mehr zum Thema