Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Moderna prüft zwei Optionen für einen Auffrischungs-Impfstoff

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Vakzin-Hersteller Moderna untersucht zwei unterschiedliche Optionen für eine mögliche Auffrischung seines Corona-Impfstoffs vor Ende des Jahres.

In einem Interview mit 24 Heures und La Tribune de Genève sagte der Europa-Chef des Unternehmens Dan Staner, die Zusammensetzung der dritten Dosis könne ähnlich bleiben, wie der bestehende Impfstoff, oder angepasst werden.

In diesem Falle « wird für die dritte Dosis die genetische Sequenz des ursprünglichen Virus mit der der Beta-Variante (aus Südafrika) , die in unseren Augen die problematischste ist, ergänzt.» Für beide Impfstoff-Versionen hofft Moderna auf die Genehmigung der Schweizer Behörden noch vor dem Winter.

Moderna habe bisher noch keine Verringerung der Wirksamkeit seines Corona-Impfstoffs festgestellt, sagte Staner. «Nach sechs Monaten haben wir immer noch eine Wirksamkeit von 93 Prozent. Es besteht jedoch die Gefahr, dass die Zahl der gebildeten virusabtötenden Antikörper im Laufe der Zeit abnimmt, insbesondere bei älteren Menschen» oder unter dem Einfluss neuer Varianten.

Auf die Bemerkung, dass Moderna seine Impfstoffe zu 80 Prozent in den USA und Europa verkaufe, antwortete Staner: «Im nächsten Jahr wird der Vertrieb ausserhalb der USA und Europas einen grösseren Anteil an unserem Geschäft einnehmen.»

Für weniger entwickelte Ländern eigneten sich traditionelle Impfstoffe, die lange im Kühlschrank aufbewahrt werden könnten, oft besser, als die Boten-RNA-Impfstoffe, die unter anspruchsvolleren Bedingungen transportiert und gelagert werden müssten.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema