Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten überrennt Ependes/Arconciel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nur gerade während der ersten zehn Minuten war ersichtlich, dass Ependes/Arconciel an der Spitze der 2. Liga mitspielt, während sich Murten krampfhaft von den letzten Plätzen fernzuhalten versucht. Doch die Seeländer kauften danach ihrem Kontrahenten mit dem ersten Angriff gleich den Schneid ab, als Sadikajs Schuss zwar von Hüter Barras abgewehrt wurde, sein Nachschuss dann aber den Weg ins Tor fand (11.). Nun spielten eigentlich nur noch die Platzherren, kreierten sich gute Angriffsmöglichkeiten und kamen auch zu vielversprechenden Abschlüssen. Es entsprach deshalb vollauf dem Spielgeschehen, dass Kovaci nach knapp einer halben Stunde auf 2:0 erhöhte. Nach schöner Ballstafette von Zulfaj und Sadikaj wehrte zwar Schouwey den Ball noch ab, legte ihn jedoch dem Murtner pfannenfertig auf den Fuss. Murten konnte nun praktisch schalten und walten, wie es wollte: Im Mittelfeld führten Gashi, Zulfaj und besonders der ballsichere Sulkoski Regie, und vorne war Topskorer Sadikaj immer zur Stelle. Die behäbig wirkende Ependes-Abwehr hatte ihre liebe Mühe – zudem ging bei den Saanebezirklern auch nach vorne kaum etwas. Kurz vor dem Pausentee konnte Leodim Sadikaj sogar noch einen an ihm verschuldeten Elfmeter erfolgreich abschliessen.

Die zweite Halbzeit brachte überraschenderweise keinen Wandel – nach wie vor blieben die Murtner die entschlossenere und individuell klar besser besetzte Equipe. Nur wenige Minuten nach Wiederbeginn besassen sie mehrere hochklassige Tormöglichkeiten, vermochten diese jedoch nicht zu nutzen. Und plötzlich liess man es im eigenen Strafraum etwas gemächlicher angehen. Prompt kam Ependes in der 56. Minute zum ersten Treffer. Die Gäste schienen nun endlich ihre Lethargie etwas abstreifen zu können. Doch da machte ihnen ihr Hüter Barras einen Strich durch die Rechnung: Er rannte auf eine weite Vorlage aus der Murtner Defensive völlig unnötig weit aus dem Tor. Murtens Kovaci erkannte das blitzschnell und schlenzte mit einem Bogenball fast über das halbe Feld das Leder ins verlassenen Tor. Damit war der Mist geführt – das 5:1 in den Schlussminuten war noch eine willkommene Augenweide für das Fussballherz.

Telegramm

Murten – Ependes/ Arconciel 5:1 (3:0)

Prehl. 80 Zuschauer. SR: Pedro Miguel Vieira. Tore: 11. Sadikaj 1:0; 28. Kovaci 2:0; 43. Sadikaj (Pen.) 3:0; 56. Guillet 3:1; 59. Kovaci 4:1 ; 85. Sadikaj 5:1.

FC Murten: Aeberhard; Iacazzi, Quagliariello, Jaggi, Dos Santos; Kovaci, Zulfaj (79. Correia), L. Gashi (72. B. Gashi), Sulkoski, Fornerod; Sadikaj (89. Rubin).

FC Ependes/Arconciel: Barras; Surchat, Schouwey (67. Brulhart), Hirt, Folly; Michel, Terreaux (76. Oberson), Joye, D. Guillet, P. Guillet; Plancherel.

Mehr zum Thema