Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Museum sucht Objekte zum Thema Mobilität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Chare, Chlapf, Chläpper, Chrùtza, Döschwo, Ggöppù, Outo, Tùmmer» – diesen klingenden Namen trägt die kommende Sommerausstellung im Sensler Museum. Am 17. Mai findet die Vernissage statt. Bis dahin braucht das Museum aber noch etwas Hilfe aus der Bevölkerung. Es sucht Fotografien und Objekte aus dem Sensebezirk zum Thema Mobilität. «Wir haben in unserer Sammlung zwar ein paar Ausstellungsstücke zum Thema», erklärt Museumsdirektorin Franziska Werlen. Die rund zehn Objekte reichten aber nicht für eine Ausstellung. «Im Gespräch mit Bekannten haben wir festgestellt, dass viele Leute Erinnerungen wie Fotos oder Erbstücke haben. Manche wissen gar nicht, was für Schätze sie im Estrich haben.» Die Idee zur Ausstellung stammt vom 2CV-Treffen, das Anfang Juni in Tafers stattfindet. «Die Organisatoren haben uns gefragt, ob wir dazu eine spezielle Ausstellung machen würden», sagt Werlen. «Dadurch sind wir auf das Thema gekommen.» Der Freiburger 2CV-Club stelle auch Stücke zur Verfügung – diese hätten aber teils keinen Bezug zum Bezirk. Deshalb zusätzlich der Aufruf. «Wir hoffen auf viele interessante Rückmeldungen.»

nas

 

Interessierte wenden sich an info@senslermuseum.ch oder per Post an Sensler Museum, Postfach 85, 1712 Tafers. In den sozialen Medien können Fotos unter #senslermuseum geteilt werden.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema