Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nachfolgefrage in Jemen ist weiter ungelöst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sanaa Der jemenitische Präsident Ali Abdullah Saleh hat sich zur medizinischen Behandlung seiner Verletzungen aus einem Raketenangriff nach Saudi-Arabien begeben. Der Gesundheitszustand Salehs war Spitalkreisen zufolge «nicht gut». Es war nach der Ausreise des Präsidenten zunächst unklar, wer die Macht in Jemen übernommen hat. Bislang wurde allgemein angenommen, dass Saleh seinen Sohn Ahmed als Nachfolger aufgebaut hat. Ahmed dürfte wohl im Land zurückgeblieben sein, was Befürchtungen eines gewaltsamen Machtkampfs zwischen Saleh-Getreuen und Stammeskämpfern verstärkte.sda

Bericht Seite 15

Mehr zum Thema