Bulle 25.09.2015

101 Stiere wechselten den Besitzer

Noch selten sei der Handel am Zuchtstiermarkt Bulle so lebhaft gewesen wie dieses Jahr, schreibt Bertrand Droux, Geschäftsführer des Zuchtstiermarktes, in seinem Marktbericht. Von den knapp über 200 aufgeführten Stieren wurden 101 verkauft. Davon fanden 38 Stiere Käufer in den Kantonen Bern, Waadt, Neuenburg, Jura, Wallis und Basel. Die Preise bewegten sich laut Droux im Rahmen des Vorjahres. Es wurde ein Durchschnittspreis von 3034 Franken für alle vier Rassen erreicht, das heisst, die Preise schwankten zwischen 1500 und 5000 Franken. Angesichts der Krise auf dem Milchmarkt und der Futterknappheit nach der Trockenheit im Sommer dürfe man mit dem Marktverlauf sehr zufrieden sein, sagte Droux auf Anfrage.

3200 Eintritte

Insgesamt verzeichnete der Markt 3200 Eintritte. Das grosse Interesse an der Marktveranstaltung im Greyerzerland führen die Organisatoren auf die hohe Qualität der Stiere und die Vielfalt der Genetik, aber auch auf das attraktive Rahmenprogramm zurück. ju