Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Noch mehr Kuriositäten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Das Nähmaschinenmuseum wurde erweitert

In einem Kellergewölbe des 12. Jahrhunderts an der Reichengasse 58 in Freiburg sind mehr als 250 alte Nähmaschinen ausgestellt. Aber es ist seit langem nicht mehr bloss ein Nähmaschinen-Museum: Die Sammlung von Edouard Wassmer und Maximilienne Barberis zeigt Gegenstände und Maschinen von der Zeit der Industrialisierung bis heute.

Von der Nähmaschine bis zum Auto

Gemäss Wassmer haben viele Nähmaschinen-Hersteller später Velos, Autos oder Waffen hergestellt. Edouard Wassmer begann vor 30 Jahren mit dem Sammeln von alten, ungewöhnlichen Gegenständen.

Mehr zum Thema