Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Oliver Vogt: «Wir wollten unbedingt Revanche nehmen für die Demütigung in Chiasso»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Oliver Vogt (Spieler Olympic): «Wir starteten aggressiv und konzentriert in die Partie und wollten unbedingt Revanche nehmen für die letzte Demütigung in Chiasso – das ist uns gelungen. Das Spiel war das absolute Gegenteil von dem am letzten Mittwoch in Chiasso. Der Heimvorteil spielt eben schon eine Rolle, denn das tolle Publikum hat uns zum Sieg getragen. Persönlich war ich froh, dass ich viel Spielzeit bekommen habe und ganz gut gespielt habe. Das gibt Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.»

Damien Leyrolles (Trainer Olympic): «Wir führen zwar mit 2:1, aber die Serie kann noch lang werden. Am Dienstag werden wir ein frischeres und stärkeres Vacallo erleben. Mit einer starken Defensive haben wir den Grundstein zum Sieg gelegt.»

Rodrigo Pastore (Trainer Vacallo): «Ich könnte zahlreiche Entschuldigungen anfügen, weshalb wir verloren haben. Aber das will ich nicht. Freiburg hat einfach super gespielt. Angesichts unserer momentanen Umstände haben wir unser Bestes gegeben.» ms

Mehr zum Thema