Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Personelle Wechsel in der Diözese

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Céline Ruffieux aus Riaz wird ab September für fünf Jahre für die französischsprachige Bistumsregion von Freiburg zuständig sein. Der derzeitige Bischofsvikar Abbé Jean Glasson wird in Vevey Pfarrmoderator. Für die Region Neuenburg wird neu der Diakon Romuald Babey zuständig sein, für die Waadt Michel Racloz. Bischof Charles Morerod hat sie ins neue Amt ernannt, wie die Medienstelle der Diözese mitteilt. Zudem wird Abbé Bernard Sonney, der im Waadtland tätig ist, neuer Generalvikar und das Team um den Bischof unterstützen.

Schwester Marie-Emmanuel Minot, ehemalige Generaloberin der Freiburger Spitalschwestern, ist die neue bischöfliche Beauftragte fürs «geweihte Leben» und Bindeglied zwischen der Diözese und den Ordensgemeinschaften. 

Zudem wechselt der derzeitige Regionalsekretär der Gewerkschaft Syna Freiburg-Neuenburg, Xavier Hemmer, sein Amt. Er wird ab Juli Generalsekretär für das bischöfliche Ordinariat.

Regionen statt Vikariate

Die bisher als Bischofsvikariate definierten Gebiete werden künftig Bistumsregionen heissen. Die Verantwortlichen dieser Regionen werden ebenfalls neu benannt. In Deutschfreiburg ist dies bereits geschehen: die Bistumsregionalleitung.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema