Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plaffeien II – Central 0:0

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 3. Liga

Plaffeien II – Central 0:0

Der Spitzenkampf bewegte sich auf einem bescheidenen Niveau mit wenigen Torchancen. Zwei Szenen sind erwähnenswert: In der 64. Minute gelang Central eine sehr schöne Aktion, die aber von Plaffeiens Hüter mit einer Glanzparade zunichte gemacht wurde. In der 93. Minute wurde ein Tor Plaffeiens wegen Abseits annulliert. Leider wies die Partie auch eine gehässige Note auf. So erhielten denn auch zwei Spieler von Central die rote Karte. FN/pl

Giffers-Tentlingen – Düdingen II 0:1

Tore: 83. Savic 0:1.In einem kämpferischen Spiel gewann Düdingen auswärts bei Giffers-Tentlingen etwas glücklich mit 0:1. Die Heimmannschaft hatte das Spiel während 85 Minuten unter Kontrolle, kam aber nur zu wenigen sehr guten Chancen. Düdingen war mit Verteidigen beschäftigt, und dies mit Erfolg. Beide Abwehrreihen standen dicht und liessen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. In der 83. Minute hatte Giffers-Tentlingen eine gute Chance, als der Schiedsrichter aus unerklärlichen Gründen abpfiff. Im direkten Gegenzug gelang Düdingen der entscheidende Konter, welcher drei Punkte bedeutete. ls

Heitenried – Wünnewil 3:0

180 Zuschauer. Tore: 37. Fahrni 1:0; 64. Lehmann 2:0; 78. Lehmann 3:0.Heitenried kam zu einem klaren 3:0-Sieg gegen Wünnewil, denn von den Gästen sah man in diesem Spiel nicht viel. Fahrni schoss das 1:0 nach einem Corner, wobei er nur einschieben musste. Lehmann gelang zum 2:0 ein Sololauf über 50 Meter über links. Der Schuss landete in der entfernten unteren linken Ecke. Ebenfalls Lehmann war es, der das 3:0 erzielte: Nach einem Gerangel vor dem Tor hatte er den Ball erwischt. Comm./bi

Schmitten – Tafers 1:1

300 Zuschauer. Tore: 45. Toy 1:0; 82. Vogelsang 1:1.Bei schönstem Herbstwetter fanden um die 300 Zuschauer den Weg ins Gwatt und sahen dort ein rassiges Spiel. Nach der ersten Viertelstunde nahm Schmitten das Zepter in die Hand und spielte druckvoll. Die Bemühungen wurden in der 45. Minute durch eine gute Einzelleistung Toys mit dem 1:0 belohnt. Die Heimmannschaft knüpfte mit ihrer Leistung nahtlos an die erste Hälfte an und brachte die gegnerische Abwehr mit guten Kombinationen Mal für Mal in Schwierigkeiten. Erst ab der 75. Minute konnte sich Tafers aus der Umklammerung lösen, und in der 82. Minute konnte Vogelsang unbedrängt abdrücken. Die Gästemannschaft kam so zu einem schmeichelhaften Remis, umsomehr die Heimmannschaft noch zwei Alu-Treffer zu beklagen hatte. ft

Plasselb – Überstorf 2:0

130 Zuschauer. Tore: 13. Reidy 1:0; 34. J. Ruffieux 2:0.Die Partie zwischen Plasselb und Überstorf begann stürmisch. Beide Teams vergaben je eine Grosschance. In der 13. Minute verlor die Gästeabwehr einen Ball. Plasselbs Gross hebelte die Verteidigung mit einem schönen Pass aus, und Reidy brauchte nur noch zum 1:0 einzuschieben. Nach gut einer halben Stunde konnte Gross erneut von einem Fehler in der Überstorfer Hintermannschaft profitieren. Er wurde gefoult, und J. Ruffieux verwandelte den fälligen Freistoss ins Lattenkreuz. Nach der Pause versuchten die Gäste zu forcieren, richtig gefährlich wurden sie aber nie. Eine rote Karte in der 69. Minute gegen Überstorf sorgte schliesslich für die Vorentscheidung. Plasselb vergab noch einige Möglichkeiten, schaukelte den Sieg aber sicher nach Hause. Comm./fs

Mehr zum Thema