Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Reaktion: «Ausser Lugano sind alle Teams schwächer geworden»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwischen dem zweitklassierten Olympic und dem Tabellendritten Genf liegen bereits vier Punkte. Freiburg dürfte der zweite Rang in dieser Saison kaum noch streitig gemacht werden. «Ausser Lugano sind eigentlich auf diese Saison hin alle Teams schwächer geworden, so auch wir. Ich bin mit dem Resultat zufrieden und auch mit dem Start in diese Partie. Ausruhen auf diesem Erfolg dürfen wir uns trotzdem nicht», bekräftigt Trainer Damien Leyrolles.

Zufrieden mit seiner eigenen und der Leistung des Teams zeigte sich auch Dave Esterkamp: «Wir wussten über die Gefährlichkeit eines Tony Brown. Wir haben uns sehr gut auf ihn eingestellt. Defensiv trug unsere harte Arbeit Früchte. Ich wollte die Erwartungen des Trainers erfüllen. Ich denke, heute ist mir das gelungen.»

Prekäre Park-Situation

Alles andere als positiv erwies sich indes wieder einmal die prekäre Parkplatz-Situation rund um die Sportstätten St. Leonhard. Bei Spielen zeigt sich, dass die Verkehrssituation nicht einmal den Begriff Konzept verdient. Schade, denn dies könnte sich früher oder später negativ auf die Besucherzahlen auswirken, egal, ob es Eishockey oder Baskeball betrifft. bb

Mehr zum Thema