Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Roger Federer scheitert am Ende deutlich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Roger Federer scheitert beim Rasenturnier von Halle in der 2. Runde und verpasst damit bei seiner 18. Teilnahme erstmals die Viertelfinals. Der 39-jährige Baselbieter verliert gegen den genau 19 Jahre jüngeren Kanadier Félix Auger-Aliassime mit 6:4, 3:6, 2:6.

Den ersten Satz gewann Federer auch dank seiner Qualitäten in den wichtigen Momenten. Er wehrte vier Breakbälle ab und nutzte seine einzige Chance zum 4:3. Auch danach ging es eine Weilte lang gut gegen den jungen Auger-Aliassime, der in der vergangenen Woche auf dem Stuttgarter Rasen den Final erreicht hatte. Ab Mitte des zweiten Satzes begann der Weltranglisten-21. seine Chancen zu nutzen. Im dritten führte er rasch 4:0.

Federer, der wie Auger-Aliassime am 8. August geboren wurde, verpasste damit seinen 70. Sieg in Halle. Die ersten erreichte er im Jahr 2000, als der 20-Jährige Kanadier aus Montreal noch gar nicht geboren war. Noch nie war der Altersunterschied in einem Match zwischen Federer und seinem Gegner so gross wie am Mittwochnachmittag.

Nächste Station von Federer ist nun Wimbledon, das am Montag in einer Woche beginnt.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema