Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Saisonstart für die Alpinen in Jaun

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Saisonstart für die Alpinen in Jaun

SC Treyvaux organisiert auf Piste Schattenhalb einen Spezialslalom

Während die Langläufer der Region bereits einen Drittel des Saisonprogramms absolviert haben, findet am Sonntag für die alpinen Junioren und Senioren das erste Rennen im laufenden Winter statt. Hoch stehende Wettkämpfe und Spannung sind angesagt.

19 Rennen standen in der vergangenen Saison auf dem Programm des Freiburger Alpin Cups. Für die laufende Saison 03/04 sind es noch deren 13. Die Programmverkürzung wird aber die Qualität und das Interesse in keiner Weise beeinträchtigen. Die Cracks der vergangenen Jahre sind von wenigen Ausnahmen abgesehen mit von der Partie. Neu stossen ein paar hoffnungsvolle Junioren zu ihnen.

Bedrängte Titelverteidiger

Bei den Damen wird sich zeigen, ob Seriensiegerin Fabienne Genoud, Le Mouret/Freiburg, beim Kampf um den Gesamtsieg weiterhin dem Druck der nachstossenden Juniorinnen wird standhalten können. Zu
erwähnen sind dabei namentlich
Caroline Braillard, Epagny, und Salomé Mooser, Jaun. Keineswegs einfacher wird die Titelverteidigung
für Michael Schrag, Schwarzsee, in der Kategorie Herren I sein. Die Situation wäre aber in dieser Saison noch günstig, denn ein Jahr später wird eine ganze Reihe starker Junioren altershalber die Kategorie wechseln.

Besonders spannend wird die Saison in der Kategorie Junioren werden, wo Eric Buchs, Jaun, Titelverteidiger ist. Zwei starke Athleten sind zwar vorderhand noch anwesend. Martin Vonlanthen, Schwarzsee, und der Jauner Simon Rauber, SC Le Mouret, erholen sich im Moment noch von Unfallfolgen.

Hingegen sind einige Angehörige von Regionalkadern neu in der Kategorie Junioren. Aus Deutschfrei-
burg sind es Michael Buchs, Jaun, und Alain Horner, Schwarzsee. Nicht zu vergessen ist Yoan Jaquet, Epagny, der in der vergangenen Saison
mit vier Medaillen, davon zwei
goldene, von den JO-Schweizer Meisterschaften zurückgekehrt ist. Wie viele regionale Rennen er überhaupt bestreiten wird, ist allerdings offen.

Heiss auf den ersten Einsatz

Im Gegensatz zur vergangenen Saison haben es die Schneeverhältnisse in diesem Winter auch den regionalen Fahrerinnen und Fahrern erlaubt, rechtzeitig mit dem Training zu beginnen. So kann man bereits bei den ersten Rennen mit einer guten Qualität und kompromisslosem Angriff rechnen.

Das erste Rennen vom kommenden Sonntag wird vom SC Treyvaux in Jaun organisiert. Auf der mit Kunstschnee präparierten Piste Schattenhalb, die sich im Moment in einem ausgezeichneten Zustand befindet, wird ein Spezialslalom in zwei Läufen durchgeführt, die einzeln gewertet werden. Zwei Wochen später wird der Freiburger Alpin Cup in Schwarzsee fortgesetzt. Zwei Riesenslaloms kommen dann zur Austragung, von denen der erste als Freiburger Meisterschaft zählt. wb

Jaun. Programm. Spezialslalom, Sonntag: 8.30 bis 9.30 Uhr Besichtigung. – 9.45 Uhr erster
Start. – 13.00 Uhr Start zum zweiten Rennen. – 16.00 Uhr Rangverkündigung.

Freiburger Alpin-Cup

So. 11. Jan.: Jaun, Slalom, 2 Läufe (SC Treyvaux). So. 25. Jan.: Schwarzsee, Freiburger Meisterschaft Riesenslalom, 2 Läufe, erster Lauf zählt als Meisterschaft (SC Schwarzsee). So. 1. Febr.: Jaun, Freiburger Meisterschaft Slalom, 2 Läufe, erster Lauf zählt als Meisterschaft (SC Siviriez). So. 8. Febr.: Les Paccots, Riesenslalom, 2 Läufe, (SC Mont-Cheseaux). So. 29. Febr.: Berra, Derby und GP Ochsner Sport (2 Riesenslaloms). So. 7. März: Les Paccots, Derbys des Paccots und du Pralet (2 Riesenslaloms). So. 14. März: Charmey, GP du Mouret (Parallelslalom).

Mehr zum Thema