Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sandra Kolly

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sandra Kolly

Geburtsdatum: 28. August 1974.
Beruf: Sekretärin.
Wohnort: Giffers.
Club: Pistolen- und Kleinkaliberclub Giffers.

Erfolge 2004:

– Schweizer Meisterin mit der Luftpistole 10 Meter.

– Silber an der Schweizer Meisterschaft mit der Sportpistole 25 Meter. Von Monika Rieder nur um 0,1 Zehntelpunkte geschlagen.

– Bronze mit Giffers an der Schweizer Luftpistolen-Gruppenmeisterschaft.

– Freiburger Luftpistolen-Meisterin im Einzel und mit der Gruppe. Sensler Luftpistolen-Meisterin im Einzel.

– Sensler Meisterin im Einzel mit der Sportpistole 25 Meter.

– Freiburger Meisterin mit der Gruppe mit der Sportpistole 50 Meter.

Ziele 2005:

– Qualifikation für die Europameisterschaften mit der Luftpistole in Talin und mit der Sportpistole in Belgrad. Dabei den Final erreichen.

– An beiden Schweizer Meisterschaften in die Medaillenränge gelangen.

Seit wann schiessen Sie und weshalb haben Sie diesen Sport gewählt?

Mit 16 Jahren habe ich einen Jungschützenkurs (Gewehr) besucht. In der Folge haben mich Familie und Freunde zu überreden versucht, diesen Sport richtig auszuüben. Mit dem Pistolenschiessen habe ich aber erst 1998 begonnen. Ich habe diesen Schritt nie bereut.

Welche Qualitäten braucht es, um eine gute Schützin zu werden?

Dazu sind mehrere Faktoren notwendig. Vor allem braucht es Geduld. Gefragt sind aber auch eine gewisse Ruhe, grosse Konzentration, optimale Koordination und Nervenstärke.

Waren Sie über die zwei SM-Einzelmedaillen überrascht, und was für eine Bedeutung haben diese für Sie?

Nachdem ich die Olympia-Selektion knapp verpasst hatte, bin ich in ein kleines Loch gefallen. Doch dann wollte ich es nochmals wissen. An den Schweizer Luftpistolenmeisterschaften ging ich sehr locker an den Start. Als ich nach dem letzten Finalschuss als Schweizer Meisterin feststand, war dies doch etwas Spezielles, denn der Titel bedeutet mir sehr viel. Bei der Silbermedaille mit der Sportpistole 25 Meter war für mich das Resultat im Duell (290 von möglichen 300 Punkten) eine grosse Genugtuung, denn in dieser Disziplin hatte ich oftmals Mühe. Beide Medaillen haben für mich einen speziellen Wert.

Ist eine Annäherung an die Weltspitze möglich, und welches ist Ihr grösstes Fernziel?

Ich glaube schon, dass ich den Anschluss an die Weltspitze schaffen kann. Ich schiesse noch nicht lange und besitze deshalb noch viele Reserven. Finalqualifikationen an den internationalen Wettkämpfen sollten möglich sein. Mein Fernziel sind die Olympischen Spiele 2008 in Peking. br

Mehr zum Thema