Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sanierung der Kapelle Selgiswil steht an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

HeitenriedIn diesem Jahr steht für die Pfarrei Heitenried gemäss einer Mitteilung die Sanierung des Glockenstuhls, der Klöppel und der zweite Teil der Renovation der Westfassade an. Ein grösseres Vorhaben der Pfarrei ist auch die Renovation der Kapelle Selgiswil.

An der Pfarreiversammlung wurde die Rechnung 2007 präsentiert. Sie schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 11 700 Franken. Der Gesamtaufwand beträgt 400 396 Franken. Das Orgelkonzert im Juni zum Abschluss der Orgelrevision war gemäss dem Pfarreipräsidenten von Heitenried, Lukas Lehmann, ein Höhepunkt im vergangenen Jahr.

Zwei Rücktritte

Kurt Ehrler und Annelies Andrey haben nach zwölf bzw. zehn Jahren ihren Rücktritt aus dem Pfarreirat bekannt gegeben. Astrid Aebischer und Raphael Fasel wurden in stiller Wahl zu deren Nachfolger gewählt.

Der Finanz- und Investitionsplan 2008 bis 2012 wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt. Das Budget 2008 weist einen Ertragsüberschuss von 190 Franken und ein Ausgabevolumen von 376 850 Franken aus.

Pfarrer Thomas Sackmann informierte die Pfarreibürgerinnen und -bürger über die Seelsorgeeinheit Sense-Mitte. Er wies darauf hin, dass in fünf Jahren vielleicht nur noch zwei vollamtliche Priester in der Seelsorgeeinheit tätig sein werden und somit Änderungen der Gottesdienstzeiten unverzichtbar sind. ak/Comm.

Mehr zum Thema