Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SCDüdingen verpflichtet einen jungen Thuner Stürmer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der 21-jährige Adrian Moser wechselt per sofort vom Super-League-Team Thun zum 1.-Ligisten Düdingen. Moser ist Profi, kam aber im Jahr 2005 unter Trainer Schönenberger noch nie zum Einsatz. Es war Düdingens Spiko-Präsident Patrick Rudaz, der darin eine Chance sah und bei Thun anklopfte, und zwar in einem Gespräch mit Assistenztrainer Adrian Kunz, der am Abend seiner Karriere bei Düdingen gespielt hatte.

Aber warum gerade Adrian Moser, dem zurzeit die Spielpraxis fehlt? «Vom Alter und vom Charakter her passt er gut in unsere Mannschaft. Bei uns fällt ja Elmar Wohlhauser mit Kreuzbandriss sicher bis spät in die Rückrunde aus. Deshalb war bei uns im Sturmbereich Handlungsbedarf. Wenn etwa die Stürmer Schneuwly oder Stulz noch ausfallen würden, hätten wir ein Problem. Deshalb wollten unsere Trainer zusätzlich einen Stürmer», so Patrick Rudaz.
Adrian Moser ist vorerst bis Weihnachten verpflichtet. Patrick Rudaz hofft aber auf eine Verlängerung: «Moser hat vergangenen Montag das Team schon kennen gelernt. Am Mittwoch im Cupspiel war er dabei. Ich hoffe, dass er in zehn Tagen für uns qualifiziert sein wird», so Patrick Rudaz.
Nun blickt also auch Spiko-Präsident Patrick Rudaz dem Cupspiel gegen Thun entgegen. «Es ist ein absolutes Traumlos. Anlässlich des Cupspiels gegen Münsingen sagte ich noch, dass Thun mein Wunschteam wäre. Ich habe mit Adrian Kunz und dem Thuner Sportchef Gerber gesprochen. Auch sie hatten Freude an dieser Auslosung.»

Mehr zum Thema