Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schneuwlys goldenes Siegestor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ganz wichtiger Sieg des SC Düdingen in Bex

Autor: Von EMANUEL DULA

Dies war Düdingens erster Auswärtssieg in dieser Saison. Mit diesem wichtigen Erfolg hat man sich etwas Luft verschafft und im Hinblick auf die Partie gegen La Tour auch Moral getankt.Nach der Niederlagenserie versuchte es SCD-Trainer Waeber mit einer Defensivtaktik mit Schneuwly als einziger Sturmspitze. Dies wäre nicht aufgegangen, wenn Bex seine Chance gleich zu Beginn der Partie genutzt hätte: Romeo scheiterte an Martinez, sein Nachschuss ging knapp vorbei. Aber dann war die Partie weitgehend ausgeglichen, mit Vorteilen für Düdingen und den besseren, wenn auch wenigen Möglichkeiten. Am gefährlichsten wurde es bei stehenden Bällen, alle getreten von Schneuwly, welcher mehrmals erst am guten Torwart scheiterte. Irgendwie fehlte aber die zündende Idee, um die Abwehr der Heimelf auszuheben, auch nicht einfach mit einer einzigen Sturmspitze. Bex seinerseits kam vor der Pause kaum zu klaren Torchancen, von der eingangs erwähnten einmal abgesehen. Positiv für den SCD, dass es nicht wie in vorangegangenen Spielen durch Fehler zu einem Rückstand kam, aber dies wäre für die Heimelf in der ersten Spielhälfte auch nicht verdient gewesen, im Gegenteil, denn Düdingen war zu diesem Zeitpunkt einem Treffer sicher näher.

Erlösender Führungstreffer und Penalty vergeben

Was in der ersten Halbzeit den Gästen nicht gelang, nämlich der Führungstreffer, fiel dann aber nach sechs Minuten im zweiten Abschnitt. Einmal mehr war es Schneuwly, der sich durchsetzte und mit einem harten Schuss kaltblütig reüssierte. Dieses Tor tat dem zuvor arg gebeutelten SCD sichtlich gut, denn endlich war man einmal nicht in Rückstand geraten. Die Düdinger verwalteten diesen knappen Vorsprung recht gut, mit einer sicher stehenden Abwehr und grossem kämpferischem Engagement. Die letzte Viertelstunde gehörte dann aber Bex, welches zum totalen Angriff bliess. Doch die hart einsteigenden Waadtländer schwächten sich durch die Platzverweise selbst, kamen aber in der Schlussphase doch noch zu zwei guten Ausgleichschancen. In der Nachspielzeit vergab der SCD durch Giroud gar einen Penalty, nachdem Wohlhauser gefoult worden war. Am verdienten Sieg der Sensler änderte aber auch dies nichts mehr.

Mehr zum Thema