Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweizer Cup an Bussard

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Greyerzer François Bussard hat mit Emmanuel Vaudan die Super-Trophée du Muveran gewonnen. Bussard steht damit vor dem letzten Cup-Wettkampf in Bivio als Gesamtsieger fest.

Da die grosse Patrouilles des Glaciers naht, haben in Plan-sur-Bex nicht sehr viele Patrouillen die anspruchsvolle Super-Trophée gewählt. Viele starteten an der kürzeren, traditionellen Trophée du Muveran, um sich weiter für die «Patrouille» abzustimmen. Die Greyerzer Jean-François Cuennet, Eric Seydoux und Pius Schuwey gewannen den Prestigekampf gegen die Zöllner.

Thürler mit mehr Glück als Nydegger

In der Super-Trophée mussten drei grosse Steigungen bewältigt werden. Bussard/Vaudan waren klar überlegen. Hart wurde der Kampf um den 3. Platz. Die Vorentscheidung fiel in einem Couloir, in welchem in zwei Kolonnen aufgestiegen wurde und wo Überholen nicht möglich war. Dort befanden sich Gérard Thürler/Wim Pasquier und Borghi/Pittex in der einen Kolonne und Beat Nydegger/Armin Mathieu in der anderen, die allerdings langsamer vorankam. So verloren Nydegger/Mathieu den Anschluss, holten aber bis ins Ziel wieder auf.

1. Emmanuel Vaudan, François Bussard (Swiss Team) 3:51:44; 2. David Thévenaz, Firmin Farquet (Swiss-Team) 4:01:43; 3. Alexandre Borghi, Christian Pittex (Diablerets) 4:09:07; 4. Wim Pasquier, Gérard Thürler (Chamby, Schmitten) 4:09:36; 5. Armin Mathieu, Beat Nydegger (VS, Schwarzsee) 4:09:44; 6. Mathieu Girard, Jérôme Krayenbühl (-) 4:29:04; 7. Nicolas Charrière, Gérard Bochud (Cerniat) 4:37:59. – Ferner: 9. Alain Meyer, Jean-Marc Schouwey (SCLys) 4:47:03. – 38 Staffeln.
1. Jean-François Cuennet, Eric Seydoux, Pius Schuwey (Bulle, Jaun) 2:51:11; 2. Laurent Perruchoud, Daniel Hediger, Alexandre Cappi (Festungswacht) 2:53:03; 3. Grégoire Saillen, Ernest Farquet, Yannick Sarrasin (Grenzwacht) 3:17:12; 4. Eric Balmer, Nicolas Guillet, Pascal Niquille (SCCharmey) 3:17:33; 5. Didier Moret, Thierry Conus (Grattavache) 3:17:53. – 157 Patrouillen.

Mehr zum Thema