Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweizer Männer gehen überraschend leer aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schweizer Männer gingen an den Europameisterschaften in Neuenburg im Sprint leer aus. Daniel Hubmann verpasste als Fünfter das Podest um drei Sekunden.

Der Sieg ging an den Schweden Emil Svensk vor dem Belgier Yannick Michiels und den zeitgleichen Gustav Bergman aus Schweden und Kasper Fosser aus Norwegen.

Die Schweizer Trümpfe stachen nicht. Matthias Kyburz verpasste nach einem schwachen Start sogar die Top Ten, der Schweizer Meister Joey Hadorn wurde hinter Daniel Hubmann zusammen mit Riccardo Rancan Sechster. Daniel Hubmann und Kyburz waren als Co-Titelverteidiger angetreten, Kyburz und Hadorn hatten am Samstag im Knockout-Sprint noch Gold und Silber gewonnen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema