Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweizer ziehen problemlos in den Halbfinal ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Schweizer Unihockey-Nationalteam der Männer steht an der WM in Helsinki wie erwartet im Halbfinal. Die Mannschaft von Trainer David Jansson bezwang im Viertelfinal Estland 9:0 und trifft am Samstag auf Schweden.

Estland wäre unter normalen Umständen gar nicht an der WM dabei gewesen. Die Balten rückten nach, weil die qualifizierten Teams aus Australien und Japan wegen der Coronavirus-Pandemie nicht nach Finnland reisten. Dementsprechend überlegen waren die Schweizer, die sich wie erhofft ein gutes Gefühl holten. Sie kontrollierten das Spiel mühelos, nach 18 Minuten stand es bereits 3:0. Paolo Riedi steuerte je zwei Tore und Assists zum Sieg bei.

In Helsinki findet zum 13. Mal eine Unihockey-WM der Männer statt. Die Schweizer verpassten einzig bei der Premiere 1996 den Sprung in die Top 4. Jedoch schafften sie einzig 1998 in Prag den Finaleinzug. In sechs der zehn Halbfinals, so auch in den letzten drei, bedeutete jeweils Rekordweltmeister Schweden Endstation.

Nun wartet Schweden

Auf die Skandinavier, die im Viertelfinal Norwegen 8:2 bezwungen haben, treffen die Schweizer auch diesmal. Bislang gelang es ihnen noch nie, die Schweden an einer WM zu bezwingen. Vor drei Jahren waren sie im Halbfinal nahe dran, als sie erst 103 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich zum 3:3 kassierten und danach im Penaltyschiessen verloren. Es wäre also an der Zeit, den Halbfinal-Fluch zu beenden.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema