Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schweizerinnen erneut chancenlos

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Schweizer Frauen-Nationalteam verlor in Sofia am Qualifikationsturnier für die Badminton-Team-WM auch das zweite Hauptrundenspiel gegen die Ukraine klar mit 0:5. Obwohl das Team von Jonas Herrgardh gegen die Osteuropäerinnen besser mithalten konnte als am Vortag gegen Gruppenfavorit Holland, resultierte erneut nicht einmal ein Satzgewinn.

Gruppe Z. 2. Runde: Schweiz – Ukraine 0:5. Santi Wibowo u. Jelena Nosdran 9:11, 2:11. Judith Baumeyer u. Natalja Esipenko 1:11, 1:11. Corinne Jörg u. Natalia Golowkina 4:11, 0:11. Wibowo/Judith Baumeyer u. Nosdran/Victoria Jewtuschenko 9:15, 7:15. Petra Kretzer/Fabienne Baumeyer u. Esipenko/Golowkina 8:15, 4:15. – Holland – Polen 5:0. Ukraine – Polen 4:1. – (alle 2 Spiele): 1. Holland 4 (10:0). 2. Ukraine 4 (9:1). 3. Polen 0 (1:9). 4. Schweiz 0 (0:10).

Mehr zum Thema