Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sense bleibt NLB-Tabellenführer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Unihockey: Die Sensler setzten ihre Siegesserie fort

Das Spiel begann mit hohem Tempo und guter Qualität. Sense Tafers vermochte die Chancen als erste zu nutzen und ging durch Ch. Wälchli in der neunten Minute in Führung. Das Spiel war trotz der Führung sehr ausgeglichen. Doch Fasel hatte an diesem Spielgeschehen etwas auszusetzen und holte in der 19. Minute durch einen Konter sowie nur 20 Sekunden später, durch seine Flügel mustergültig bedient, zu einem Doppelschlag aus, was die 3:0- Führung zur Pause bedeutete.

Hoch stehendes Spiel

Das Spiel blieb auch im Mitteldrittel qualitativ hoch stehend und tempo-reich. Jedoch musste Sense den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nach zehn gespielten Minuten im zweiten Drittel konnte Reinach einen in der Mittelzone abgefangenen Ball verwerten. Doch Sense Tafers liess sich nicht beeindrucken und hatte die Antwort parat: Zuerst traf Roulin in der 35. Minute alleine vor dem gegnerischen Tor, dann war es wiederum Fasel nur 13 Sekunden später.

Sense – Reinach 8:4
(3:0, 2:1, 3:3)

Sporthalle Wünnewil. – 98 Zuschauer.

Mehr zum Thema