Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sensler Task Force verlangt Transparenz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Es sind keine neuen Forderungen, welche die Sensler Task Force an den Verwaltungsrat des Freiburger Spitals HFR stellt. Die Forderungen sind nun aber in schriftlicher Form an die Verantwortlichen gelangt. Die Task Force «ProAkutTafers» dringt auf die «unverzügliche Rückgängigmachung der eingeschränkten Operationstätigkeit» am Standort Tafers. Die Massnahme bringe keine Einsparungen, schreibt die überparteiliche Gruppe in einer Medienmitteilung. Zudem verlangt die Task Force die Garantie einer adäquaten medizinischen Akutversorgung für den deutschsprachigen Sensebezirk im Spital Tafers für die Zukunft. Im Kantonsspital sei die Zweisprachigkeit nicht gewährleistet. Die Task Force will Transparenz über die finanzielle Situation bei den einzelnen HFR-Standorten. Ebenfalls verlangt die Gruppe Transparenz über die laufende Machbarkeitsstudie, deren Inhalt und deren Kosten. Die Gruppe erwartet eine Stellungnahme des HFR bis Mitte Oktober. mir

Mehr zum Thema