Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sieg für Gottéron, Ngoy verletzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eishockey

Sieg für Gottéron, Ngoy verletzt

Beim Turnier in Le Sentier hat Freiburg/Gottéron nach den Niederlagen gegen Lausanne und Genf/Servette den Final um den fünften Platz gegen die finnische Mannschaft Hämeenlinna mit 3:2 gewonnen. Leider hat sich in diesem Spiel Michael Ngoy verletzt. Der Verteidiger musste nach einem Sturz gegen die Bande ins Spital geführt werden. Glücklicherweise ist nichts gebrochen, Ngoy leidet an einer Verrenkung der rechten Schulter. Untersuchungen sollen heute Aufschluss darüber geben, wie lange er ausfällt.Trainer Serge Pelletier war mit der Leistung seines Teams in diesem Match zufrieden. Die Mannschaft habe ziemlich solide gespielt und Fortschritte erzielt. Einen Monat vor dem Meisterschaftsbeginn gäbe es aber natürlich noch viel Arbeit. FN/frTurnier in Le Sentier. Final: Lausanne – Lokomotive Jaroslawl (Russ) 1:2. – Tor für Lausanne: Lötscher. Platz 3: Lugano – Genf/Servette 8:4 (1:1, 0:2, 7:1). – Tore für Lugano: Jeannin, Hirschi, Vauclair (2), Wirz, Knöpfli, Hirschi (2). Für Genf/Servette: Schilt, Bezina, Mercier, Trachsler.Platz 5: Freiburg/Gottéron – Hämeenlinna 3:2 (0:1, 2:0, 1:1). – Tore: 17. Tuominen 0:1. 34. Sprunger (Bykow) 1:1. 36. Montandon (Vauclair, Plüss) 2:1. 46. Chouinard (Reist, Neuenschwander) 3:1. 54. Tikkanen 3:2. Freiburg/Gottéron: Caron; Heins, Birbaum; Ngoy, Reist; Marc Abplanalp, Marquis; Hezel, Sandro Abplanalp; Sprunger, Chouinard, Laaksonen; Neuenschwander, Bykow, Botter; Vauclair, Montandon, Plüss; Genazzi, Hasani, Rizzello; Bielmann.Heute: Freiburg/Gottéron – CSKA Moskau um 19.30 Uhr in Yverdon-les-Bains.

Mehr zum Thema