Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Spanien vorzeitig im Viertelfinale?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Euro 08 Schweden und Spanien haben ihre Startspiele souverän gewonnen, und wer heute Samstag in Innsbruck (18.00 Uhr) ein weiteres Mal triumphiert, steht nach der Partie vom Abend, in der sich in Salzburg Griechenland und Russland ab 20.45 Uhr gegenüber stehen, möglicherweise schon definitiv unter den letzten acht. Die Schweden müssten bei einem Sieg über Spanien darauf hoffen, dass die Griechen gegen Russland mindestens einen Punkt holen. Die Spanier dagegen wären durch, wenn sie die Schweden schlagen und nachher Russland gegen Griechenland mindestens ein Unentschieden erreicht.

Im anderen Spiel der Gruppe D hingegen droht Griechenland und Russland bei einer weiteren Niederlage das vorzeitige Out.

Das erste Penaltyschiessen der EM-Vorrunde?

Die Türkei und Tschechien bestreiten am Sonntag in Genf (20.45 Uhr) ihr letztes Vorrundenspiel, aber eigentlich handelt es sich dabei um einen «Achtelfinal», um ein Cupspiel im wahrsten Sinne. Denn sollte es nach 90 Minuten unentschieden stehen, käme es erstmals zu einem Penaltyschiessen um den Einzug in die Viertelfinals. Si

Mögliche Aufstellungen

Gruppe D:

Spanien: 1 Casillas; 15 Sergio Ramos, 4 Marchena, 5 Puyol, 11 Capdevila; 21 David Silva, 19 Senna, 8 Xavi, 6 Iniesta; 9 Torres, 7 Villa.

Schweden: 1 Isaksson; 5 Stoor, 3 Mellberg, 4 Hansson, 2 Nilsson; 18 Sebastian Larsson, 6 Linderoth, 8 Svensson, 9 Ljungberg; 10 Ibrahimovic, 17 Henrik Larsson.

Griechenland: 1 Nikopolidis; 2 Seitaridis, 16 Kyrgiakos, 5 Dellas, 15 Torosidis; 6 Basinas, 21 Katsouranis, 10 Karagounis; 9 Charisteas, 17 Gekas, 20 Amanatidis.

Russland: 1 Akinfejew; 22 Anjukow, 14 Schirokow, 4 Ignaschewitsch, 18 Schirkow; 11 Semak; 21 Sytschew, 20 Semschow, 17 Syrjanow, 15 Biljaletdinow; 19 Pawljutschenko.

Gruppe A:

Tschechien: 1 Cech; 2 Grygera, 21 Ujfalusi, 22 Rozehnal, 6 Jankulovski; 17 Matejovsky, 4 Galasek, 3 Polak; 7 Sionko, 20 Plasil; 9 Koller.

Türkei: 23 Volkan; 22 Hamit Altintop, 15 Emre Asik, 2 Servet, 3 Hakan Balta; 18 Kazim, 7 Mehmet Aurelio, 14 Arda, 17 Tuncay; 9 Semih, 8 Nihat.

Die Tabelle der Gruppe D

1. Spanien 1 1 0 0 4:1 3

2. Schweden 1 1 0 0 2:0 3

3. Griechenland 1 0 0 1 0:2 0

4. Russland 1 0 0 1 1:4 0

Die Tabelle der Gruppe A

1. Portugal 2 2 0 0 5:1 6

2. Tschechien 2 1 0 1 2:3 3

3. Türkei 2 1 0 1 2:3 3

4. Schweiz 2 0 0 2 1:3 0

Mehr zum Thema