Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SRG-Genossenschaft wehrt sich für Bern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach der Ankündigung der SRF-Geschäftsführung, dass sie für die nächsten zwei Jahre Einsparungen von 68 Millio-nen Franken und einen Abbau von 211 Vollzeitstellen plant, wehrt sich die Genossenschaft der SRG Bern Freiburg Wallis für den Standort Bern. Ohne die Sparpläne im Detail zu kennen, kommt für die Genossenschaft nach dem Umzug von Radio SRF4 und der Nachrichtenredaktion von Bern nach Zürich eine weitere Schwächung des Studiostandorts Bern nicht infrage. Insbesondere bei Flaggschiffen wie dem «Echo der Zeit» oder «Rendez-vous» dürfe nicht weiter gespart werden, so die Genossenschaft in einer Mitteilung. Sie setzt sich für eine starke Berichterstattung in den Regionen ein.

uh

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema